DemokratieWEBstatt.at

UNESCO – Bildung für alle!

Friede entsteht im Geist der Menschen!

UNESCO steht für “United Nations Educational, Scientific and Cultural Organization“ (Organisation der Vereinten Nationen für Erziehung, Wissenschaft und Kultur). Gegründet 1946, ist sie eine der 16 rechtlich eigenständigen Sonderorganisationen der UNO und hat ihren Sitz in Paris. Österreich ist seit 1948 Mitglied der UNESCO.

Eine Grundaussage in der Verfassung der UNESCO lautet:

„… da Kriege im Geist der Menschen entstehen, muss auch der Frieden im Geist der Menschen verankert werden.“

Das Ziel der UNESCO besteht darin, „durch Förderung der Zusammenarbeit zwischen den Völkern in Bildung, Wissenschaft und Kultur zur Wahrung des Friedens und der Sicherheit beizutragen“. Die Aufgabenbereiche wurden klar definiert: Förderung von Erziehung, Wissenschaft und Kultur sowie Kommunikation und Information. Die UNESCO bekam den Auftrag, passende Mittel und Methoden für diese internationale „geistige Kooperation“ zu entwickeln. Damit die Zusammenarbeit auf friedlicher Basis gelingen kann, hat sich die UNESCO Bildung für alle als ein Hauptziel gesetzt.

60 Jahre UNESCO-Schulen – das größte Schulnetzwerk weltweit

Das heute weltweit größte Schulnetzwerk UNESCO ASPnet (Associated Schools Projects Network) feierte 2013 sein 60jähriges Jubiläum. Heute zählen fast 9.600 Bildungseinrichtungen (vom Kindergarten bis zur LehrerInnenausbildung) in 180 Ländern dazu.

UNESCO-Schulen haben Modellcharakter, der sich in einer besonderen pädagogischen Grundhaltung ausdrückt. Themenschwerpunkte wie Welt(kultur)erbe, nachhaltige Entwicklung, Friedenserziehung, Menschenrechte und Gender-Gerechtigkeit, biologische Vielfalt und Klimawandel, Toleranz und Interkulturalität werden im Unterricht behandelt und in Projektarbeiten vermittelt. Das Bildungsmodell beruht auf vier Säulen:

  • learning to know (Lernen, um Wissen zu erwerben)
  • learning to do (Lernen zu handeln)
  • learning to be (Lernen für das Leben)
  • learning to live together (Lernen, miteinander zu leben)

In Österreich gibt es mittlerweile 79 Schulen, die als UNESCO Schulen gelten. Auf der Internetseite der UNESCO findest du die aktuelle Liste aller UNESCO-Schulen in Österreich. Die österreichische UNESCO-Kommission koordiniert das österreichische Netzwerk, vermittelt internationale Kontakte und Information und unterstützt die Schulen, ihre Ziele zu erreichen.

Wie wird eine Schule zur UNESCO-Schule?
Interessierst du dich dafür, wie auch deine Schule UNESCO-Schule werden kann? Jede Schule kann sich dafür bewerben: Nach Beantragung der Mitgliedschaft bei der Österreichischen UNESCO-Kommission ist eine zweijährige engagierte Mitarbeit im österreichischen Netzwerk erforderlich. Danach erfolgt die Aufnahme der Schule in das internationale Netzwerk der UNESCO mittels Dekret aus Paris. Mehr dazu findest du hier.

https://demokratiewebstatt.at/thema/uno/organisationen-der-uno-fuer-kinder/unesco-bildung-fuer-alle/
gedruckt am: Montag, 11. Dezember 2017