DemokratieWEBstatt.at

Der Weltraum – was ist das? Das Universum begreifen

Der Weltraum – unendliche Weiten

Als „Weltraum” bezeichnet man den Bereich im Universum, der zwischen den Planeten, Sternen und Galaxien liegt. Er ist fast vollkommen leer, nur winzige Staubpartikel und sehr dünn verteiltes Gas sind hier zu finden. Außerdem ist er von physikalischen Feldern, z.B. Gravitationsfeldern (Schwerkraftfelder), und Strahlung, wie Röntgen- oder UV-Strahlung, durchsetzt. In dieser Leere kann sich kein Schall ausbreiten, also sind Geräusche im Weltraum nicht hörbar. Auch Licht wird in diesem fast leeren Raum nicht gestreut, deswegen sieht der Weltraum auf Fotografien oder am Nachthimmel intensiv schwarz aus.

Alte Ansichten über das Universum …

Schon lange, bevor es möglich war, mit großen Fernrohren oder durch Raumfahrt den Weltraum zu erforschen, beschäftigten sich die Menschen mit der Frage, was sich außerhalb der Erde befindet. Bereits vor tausenden von Jahren wurden Sterne zu Sternbildern zusammengefasst, die Stellung der Planeten aufgezeichnet und der regelmäßige Lauf von Sonne und Mond beobachtet. Es entstanden viele Mythen, die die Bewegung und Entstehung der Himmelskörper durch Gottheiten erklärten. Im antiken Griechenland setzte sich bald das geozentrische Weltbild (griech. Ge = Erde) durch. Es stellte die Erde in den Mittelpunkt des Universums und Sonne, Mond, Sterne und Wandelsterne (=Planeten) umkreisen die Erde. Erst zu Beginn der Neuzeit konnte sich in Europa das heliozentrische Weltbild (griech. Helios = Sonne) durchsetzen. In diesem stand nicht mehr die Erde, sondern die Sonne im Mittelpunkt des Universums.

… und neue Erkenntnisse!

Heute weiß man, dass auch die Sonne (= „unsere“ Sonne) nicht der Mittelpunkt des Weltalls ist, sondern nur eine Sonne, ein Stern unter vielen. Wir auf der Erde sind ein Staubkorn in der Wüste des Universums. Wie haben wir uns das vorzustellen?

Die Sonne und ihre Kinder

Unsere Sonne ist, verglichen mit anderen Sonnen, von durchschnittlicher Größe. Nach heutiger Zählung umkreisen sie acht Planeten (Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun) sowie Zwergplaneten (z.B. Pluto) und Kleinkörper (Asteroiden, Kometen Meteoroiden). Um viele der größeren Himmelskörper kreisen kleinere – die Monde. Die nächste Sonne – wir nennen ferne Sonnen Sterne – ist weit entfernt, über vier Lichtjahre. Das heißt, das Licht braucht über 4 Jahre von dieser Sonne bis zu uns.

Unsere galaktische Adresse: Milchstraße, Orionarm

Die Heimat unserer Sonne ist die Milchstraße, eine Galaxie. Das ist eine riesige Ansammlung von Sonnen, eine gigantische Spirale aus 100–300 Milliarden Sternen. Sie hat einen Durchmesser von rund 120.000 Lichtjahren.

Wir sind nicht alleine...

Auch unsere Galaxie, die Milchstraße, ist nicht alleine. Heute sind ungefähr 100 Milliarden Galaxien bekannt, doch das scheinen bei weitem noch nicht alle zu sein. Sie entfernen sich alle voneinander, das hängt wahrscheinlich mit dem Ursprung des Universums zusammen.

Wie entstand das Universum?

Die heute anerkannteste Theorie zur Entstehung des Universums ist das Standard-Urknallmodell: Vor etwa 14 Milliarden Jahren war alle Materie an einem Punkt versammelt, „explodierte“ dann und raste fast lichtschnell in alle Richtungen davon. Diese Geschwindigkeit verlangsamte sich im Laufe der Zeit und während dieser Reise entstanden Galaxien, Sonnen und Planeten. Auch heute dehnt sich das Universum noch aus.

Ein Lichtjahr (Lj) ist der Weg, den das Licht in einem Jahr zurücklegt. Und das Licht ist wirklich sehr, sehr schnell. Es bewegt sich mit einer Geschwindigkeit von fast 300.000 Kilometern pro Sekunde. Das heißt, dass das Licht in einer Sekunde über sieben Mal um die Erde fliegen könnte. Von der Sonne bis zur Erde benötigt das Licht ca. 8 Minuten. Der nächste Stern (Sonne) heißt „Proxima Centauri“ und ist 4,25 Lichtjahre entfernt. Er ist aber nur von der südlichen Halbkugel der Erde aus zu sehen Im Sommer kann man bei uns den bekannten Stern „Sirius“ sehen, er ist acht Lichtjahre entfernt, und der Durchmesser unserer Galaxie (Milchstraße) beträgt rund 120.000 Lichtjahre.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-wem-gehoert-der-weltraum/der-weltraum-was-ist-das-das-universum-begreifen/
gedruckt am: Dienstag, 17. Oktober 2017