DemokratieWEBstatt.at

Kinder in der Kunst

Kunst ist ein Spiegel der Zeit. An Kunstwerken kann man erkennen, wann die KünstlerInnen gelebt haben. Schließlich bringen KünstlerInnen auch das zum Ausdruck, was sie sehen und erleben und was sie beschäftigt. Sie malen das, was sie sehen und schreiben über die Dinge, die sie erleben. Deshalb umfasst Kunst auch alle Bereiche des Lebens!

Natürlich gibt es auch KünstlerInnen, die sich mit Kindern oder der Kindheit beschäftigt haben. Auf zahlreichen Gemälden sind spielende, tanzende, schlafende oder tobende Kinder zu sehen. Ist dir schon einmal ein Gemälde oder eine Skulptur begegnet, wo Engelchen als kleine, etwas mollige Kinder dargestellt sind?

Kinder kommen aber nicht nur in Kunstwerken vor, sie sind oft auch selber KünstlerInnen!
Mozart wurde beispielsweise schon als Wunderkind bekannt, als er noch ein ganz kleiner Bub war. Seine Begabung im Klavier- und Geigespielen war außergewöhnlich und seine ersten Kompositionen schrieb er mit fünf Jahren!
Ein anderes Beispiel für junge Künstler sind die Wiener Sängerknaben, die mit ihrem Chor schon fast in der ganzen Welt auf Tournee waren.
Natürlich gibt es noch jede Menge andere KünstlerInnen, die noch nicht erwachsen sind. Möglicherweise kennst du ja noch welche? Und bestimmt kannst du selber auch etwas besonders gut und bist vielleicht sogar selber eine Künstlerin oder ein Künstler?

Die typische Form oder den typischen Stil von Kunstwerken zu einer bestimmten Zeit, nennt man auch Stilepoche. Vielleicht hast du schon einmal etwas von Barock, Romantik oder Jugendstil gehört? Das alles sind Stilepochen und wahre Experten erkennen, welcher Epoche ein Kunstwerk zuzuordnen ist.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-kunst-und-kultur/was-gehoert-zu-kunst/kinder-in-der-kunst/
gedruckt am: Montag, 11. Dezember 2017