DemokratieWEBstatt.at

Dick oder Dünn?

Hast du dich schon einmal gefragt, warum es dicke und dünne Menschen gibt? Genauso könnte man sich auch fragen, warum manche braune oder blaue oder grüne Augen haben. Sie sind so auf die Welt gekommen. Ähnlich ist das auch mit dem Gewicht, manche haben die Veranlagung, viel oder wenig auf die Waage zu bringen.
Es gibt Menschen, die ganz wenig Energie verbrauchen und sehr schnell dick werden. Andere können essen, soviel sie wollen und nehmen nicht zu, weil ihr Körper einfach viel Energie verbraucht. Aber obwohl jeder Mensch anders gebaut und anders veranlagt ist, gibt es eine Regel, die für alle gilt: Das Gewicht bleibt gleich, wenn dem Körper genauso viel Energie durch Nahrung zugeführt wird, wie er verbraucht.
Damit der Körper im Gleichgewicht bleibt und man nicht zu dick oder zu dünn wird, müssen die Signale des Körpers ernst genommen werden.

Das ist oft aber gar nicht so leicht, denn ein stressiger Tagesablauf, ungesunde Schönheitsideale oder auch das Essverhalten, das man in der Familie lernt, können einen daran hindern. Wenn das Gleichgewicht im Körper gestört wird, dann kann man richtig krank werden.
Wenn die Gedanken nur mehr ums Essen oder um die Figur kreisen, ist das ein ernstzunehmendes Warnsignal! Eine Essstörung beginnt oft damit, dass man nur mehr ans Essen denken kann – wie viel, was, wann …

Zu dünn! – Was ist Magersucht und Ess-Brech-Sucht?

„Bin ich zu dick?“, diese Frage stellen sich viele. Magersucht (Anorexia nervosa) kommt oft davon, dass man sich zu dick fühlt, oder man sich viel zu schlanke Schaufensterpuppen oder Models als Vorbild nimmt.
Magersüchtige wollen immer dünner werden, auch wenn sie ganz normales Gewicht haben. Selbst wenn sie schon lebensbedrohlich dünn sind, bleibt das Gefühl zu dick zu sein. Magersucht ist eine schwerwiegende Krankheit, die behandelt werden muss!
Menschen, die an einer Ess-Brech-Sucht (Bulimie) erkrankt sind, haben meist große Angst davor, zuzunehmen und unternehmen alles Mögliche dagegen: Sie treiben ganz viel Sport, verwenden Abführmittel oder Fasten. Dadurch wird der Hunger aber richtig groß und sie bekommen regelrechte Heißhunger-Attacken und stopfen Unmengen in sich hinein. Um nicht zuzunehmen, stecken sie sich anschließend den Finger in den Hals und übergeben sich. So entsteht ein furchtbarer Kreislauf aus Essen und Erbrechen. Auch Bulimie ist eine ernsthafte Erkrankung, die behandelt werden muss. Sonst kann sie lebensbedrohlich werden!

Zu dick! – Was ist Fettsucht?

Fettsüchtige essen selten aus Hunger. Oft essen sie aus Langeweile, Frust oder weil Essen ihre einzige Freude ist. Viele haben dieses Verhalten schon als kleine Kinder gelernt und wurden mit Essen getröstet oder mit Süßigkeiten belohnt.
Starkes Übergewicht ist, genauso wie starkes Untergewicht, sehr belastend für den Körper.

Viel zu dünne Mädchen die über die Laufstege der Modewelt laufen, vermitteln uns oft ein falsches und ungesundes Schönheitsideal.

Magersucht und Bulimie sind Krankheiten, von der hauptsächlich junge Mädchen im Teenageralter betroffen sind. Aber auch immer mehr Burschen kämpfen mit diesen Krankheiten.

Wer unter einer Essstörung leidet, braucht professionelle Hilfe, denn der Weg zurück zu einem normalen Gewicht ist oft sehr schwer. Eine Therapie kann helfen, denn Essstörungen haben oft seelische Ursachen.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-gesundheit-und-ernaehrung/iss-was/dick-oder-duenn/
gedruckt am: Donnerstag, 14. Dezember 2017