DemokratieWEBstatt.at

Mach dir dein eigenes Bild

Wenn wir neuen Situationen oder fremden Menschen begegnen, so machen wir uns innerhalb kürzester Zeit ein „Bild“ von diesen Personen. Das hat mit unserer Wahrnehmung zu tun und damit, wie unser Gehirn versucht, „Ordnung“ zu schaffen: Wir versuchen, das Neue „einzuordnen“. Dazu vergleichen wir es mit bereits bekannten Dingen und beurteilen es, zum Beispiel ob wir es gut oder schlecht, schön oder hässlich, sympathisch oder unsympathisch, interessant oder langweilig finden.

Wichtig ist, dass wir bereit sind, zu überprüfen, ob diese Einschätzungen auch wirklich stimmen! Ansonsten werden aus diesen ersten Urteilen Vor-Urteile. Vorurteile hindern uns aber daran, offen auf andere Menschen zuzugehen.

Vielleicht hast auch du schon einmal erlebt, dass jemand über dich und deinen Charakter etwas behauptet hat, obwohl er oder sie dich gar nicht wirklich kennt. Dies ist besonders unangenehm, wenn es etwas Negatives war.

Vorurteile erkennen und bekämpfen

Manchmal haben wir sogar bestimmte Bilder von anderen im Kopf, ohne dass wir ihnen überhaupt jemals begegnet wären: AfrikanerInnen sind unpünktlich, FranzösInnen sind hochnäsig und EngländerInnen haben keinen guten Geschmack. Vielleicht fallen auch dir solche Vorurteile ein? 
Was werden andere Nationen wohl über die ÖsterreicherInnen sagen?

Vorurteile sind allerdings mehr als nur unangenehm! Oft werden Menschen sogar wegen Vorurteilen diskriminiert, also schlechter behandelt als andere. Sie haben dann aufgrund dieser Vorurteile zum Beispiel in der Schule oder in der Arbeit schlechtere Chancen.

Der Verein ZARA hat sich zum Ziel gesetzt, Vorurteile und Rassismus zu bekämpfen, und dafür auch Online-Spiele für dich bereitgestellt. Am besten gleich ausprobieren!

Rassismus wird von „Rasse“ abgeleitet. Dabei wird behauptet, dass manche Menschen, z.B. die mit einer helleren Hautfarbe, besser oder klüger sind als andere. Menschen versuchen so, andere abzuwerten, um sich selbst besser zu fühlen. Oft werden solche unsinnigen Aussagen auch als Argument verwendet, um manche Menschen von bestimmten Bereichen des Lebens auszuschließen.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-flucht-migration-und-integration/mach-dir-dein-eigenes-bild/
gedruckt am: Mittwoch, 18. Oktober 2017