DemokratieWEBstatt.at

In welchem Land lebst du? Seit wann lebst du dort? Was machst du dort?

Ich heiße Nikolaus Heger und arbeite als Programmierer. Ich lebte bis zu meinem 25. Lebensjahr in Wien, habe dort maturiert und dann Informatik studiert. Für meine Diplomarbeit zog ich dann nach Kalifornien. Ich arbeitete einige Jahre in San Francisco, dann lernte ich meine Frau kennen und zog nach Thailand.
Ich lebe seit 5 Jahren in Thailand. Ich arbeite freiberuflich für Kunden in Amerika. Ich lebe in Thailand, weil meine Frau Thai ist und kein Visum für Amerika bekam. Ich habe mich hier inzwischen gut eingelebt und habe 2 kleine Kinder.

Welche Herrschaftsform gibt es in diesem Land? Wie schaut Demokratie in diesem Land aus?

Thailand ist eine Demokratie. Allerdings gab es in den letzten 60 Jahren 17 Militärcoups. Das Militär hat also sehr viel Macht.

Wie können die BürgerInnen in deinem Land an der Politik teilhaben? Wie werden BürgerInnen in deinem Land über das politische Geschehen informiert?

Es gibt in Thailand Wahlen, die im Großen und Ganzen fair und frei sind. Allerdings sind die Medien zensiert. Meinungsfreiheit und eine freie Presse sind zwar in der Verfassung festgelegt, existieren aber im Alltag nicht. Die Armee kontrolliert die Fernsehstationen. Das Internet wird von einer Zensurbehörde beschränkt. Die Zeitungen sind im Besitz einiger weniger Eliten. Bürger haben also keinen Zugang zu freier Information. Ohne freien Zugang zu Informationen ist es schwierig, bewusst zu wählen.

Was sind für dich die größten Unterschiede zur Situation in Österreich? Macht sich das auch im Alltag bemerkbar?

Der größte Unterschied ist, dass in Thailand Recht und Gesetz nicht aufrechterhalten werden. Die Polizei ist nicht nur korrupt, sondern auch nicht im Geringsten daran interessiert Gesetzesübertretungen zu ahnden - außer wenn ein direkter Gewinn angeboten wird. Zum Beispiel bekommt die Polizei 50% aller eingetriebenen Geldstrafen. Die Folgen sind weitreichend. Alle Parteien kaufen zum Beispiel Wählerstimmen. Korruption ist sehr weit verbreitet. Das führt dazu, dass ein Großteil der öffentlichen Gelder verschwendet werden.

Ein Beispiel wie Demokratie dadurch geschädigt wird: Erfolgreiche Politiker der Oppositionsparteien werden oft einfach gekauft, ähnlich wie Fussballklubs Spieler kaufen. Manchmal werden ganze Parteien gekauft. Das ist dann ein indirekter Weg, Wählerstimmen zu kaufen. Diese Politiker werden mit Geld und Drohungen dazu bewegt der regierenden Partei beizutreten.

In Österreich sind wir oft besorgt, dass der Exekutive zu viele Vollmachten erteilt werden. In Thailand wäre man froh, wenn die Exekutive überhaupt das tun würde, wofür sie eigentlich bezahlt wird: Recht und Gesetz aufrechtzuerhalten.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-demokratie-weltweit/interviews-weltweit/nikolaus-heger-in-thailand/
gedruckt am: Dienstag, 12. Dezember 2017