DemokratieWEBstatt.at
  • Das Jahr 1968 – 50 Jahre Prager Frühling

    Ereignisse und Auswirkungen von 1968

Das Jahr 1968

Österreich und der Prager Frühling

Welche Bedeutung hat das Jahr 1968 heute?

Interview mit Historiker Stefan Karner

Das Jahr 1968 – 50 Jahre Prager Frühling

1968 herrschte in zahlreichen Ländern der Welt Aufbruchstimmung, auch in Österreich. Besonders die Jugend hinterfragte die Zustände in der Politik und in der Gesellschaft und wünschte sich Veränderung. Die Menschen demonstrierten für Freiheit, Frieden, Gleichberechtigung und das Recht auf Mitbestimmung. Diese Forderungen verbanden die Protestbewegung der „68er“ über die Grenzen hinweg.
Meist verliefen die Proteste friedlich, teilweise kam es aber auch zu Unruhen und Gewalt.

In diese Zeit fällt auch der „Prager Frühling“: In der Tschechoslowakei wurden Reformen im sozialistischen System durchgeführt, um der Bevölkerung mehr Mitsprache zu gewähren. Der Reformkurs wurde jedoch nach einigen Monaten durch den Einmarsch von Truppen des Warschauer Pakts beendet.

Welche Auswirkungen die (Protest-)Bewegung von damals hatte und was die kulturelle und sexuelle Revolution bewirkte, darüber wird immer noch diskutiert und gestritten.
1968 ist jedoch auch 50 Jahre danach ein Symbol für Jugendkultur, Umbruch und Rebellion.

https://demokratiewebstatt.at/thema/thema-das-jahr-1968-50-jahre-prager-fruehling/
gedruckt am: Mittwoch, 17. Jänner 2018