DemokratieWEBstatt.at

Gesetze gegen Armut

Kinder, die als arm bezeichnet werden, fühlen sich oft ausgegrenzt, benachteiligt und weniger wert als Kinder aus wohlhabenden Familien.
Das ist doch nicht fair, oder?

So funktionierts:

Entwirf deine eigenes Gesetz gegen Kinderarmut mit dem Gesetzesgenerator, veröffentliche es oder drucke es aus!

Zum Gesetzesgenerator

Ursula Till-Tentschert zu den Gesetzesvorschlägen:

"Kinder fühlen sich oft erst arm, wenn sie ausgeschlossen werden, weil sie „anders“ sind und sich manche Sachen nicht leisten können. Das heißt, wir alle können dazu beitragen, das Gefühl von Armut ein wenig zu reduzieren, wenn wir Sachen, die Geld kosten, aber nicht unbedingt notwendig sind, weniger wichtig nehmen. "
zu dem vollständigen Kommentar

https://demokratiewebstatt.at/thema/kinderarmut/demokratiewebstatt-gesetze-gegen-armut/
gedruckt am: Dienstag, 17. Oktober 2017