DemokratieWEBstatt.at

Warum spielen nur Männer bei der WM 2014?

Fußballspielen ist für Mädchen oft noch immer nicht selbstverständlich. Und das ist eigentlich erstaunlich, denn Frauenfußball hat eine stürmische und auch kämpferische Geschichte. Meistens hieß es, es gehöre sich für Mädchen nicht, Fußball zu spielen. Aber das ließen sich die Frauen und Mädchen nicht so einfach gefallen und sie setzten sich für die Anerkennung und Gleichstellung ihres Sports ein.
Hier kannst du mehr zur Geschichte des Frauenfußballs erfahren!

Ganz ähnlich wie beim Fußball war es auch in der Politik. Es war lange Zeit für Frauen schwierig oder sogar verboten, sich an der Politik aktiv oder auch passiv zu beteiligen. Auch hier brauchte es viele, viele Jahre, bis Frauen den Männern gleichgestellt wurden und auch mitbestimmen und wählen durften. Heute haben Frauen fast überall auf der Welt die gleichen demokratischen Rechte wie Männer und dürfen politisch tätig sein. Allerdings gibt es in den meisten Ländern immer noch viel mehr Männer in der Politik als Frauen. Auch im Fußball müssen Frauen und Mädchen noch immer sehr stark um ihre gesellschaftliche Anerkennung kämpfen.
Hier kannst du mehr zur Geschichte des Frauenwahlrechts erfahren!

Skepti fragt:

"Warum spielen eigentlich so viel weniger Mädchen als Burschen Fußball? Warum gibt es die Frauenfußball-EM erst seit 1982, obwohl es die Männerfußball-EM schon seit 1960 gibt? Wollten denn die Frauen zuvor nicht Fußball spielen?"

Das stimmt ganz bestimmt nicht! Es gibt nämlich bereits aus dem 12. Jahrhundert Berichte, die beschreiben, wie Frauen in Frankreich begeistert an einem Spiel teilnehmen, das dem heutigen Fußball ganz ähnlich ist.

https://demokratiewebstatt.at/thema/fussball/warum-spielen-keine-frauen-bei-der-em-2008/
gedruckt am: Samstag, 21. Oktober 2017