DemokratieWEBstatt.at

Virtueller Rundgang durch das Palais Epstein

Hier kannst du von Raum zu Raum im Parlamentsgebäude gehen und dich umsehen. Du kannst dich auch einfach nur in der Säulenhalle drehen, bis dir schwindelig wird!

Klicke auf den Plan, um zur Rundum-Ansicht zu gelangen! Wenn du am Tablet oder Handy surfst, dann klicke auf „Mobile Version“ (Copyright: Parlamentsdirektion / BildIt).

Das Palais Epstein ist ein eigenes Gebäude an der Wiener Ringstraße. Es ist nicht sichtbar mit dem Parlamentsgebäude selbst verbunden. Allerdings gibt es einen unterirdischen Tunnel, der vom Parlament bis zum Palais Epstein führt. Auch dieses Haus wurde von Theophil Hansen geplant. Kommt dir der Name bekannt vor? Er war auch der Architekt des Parlaments.

Das Palais Epstein war einmal ein Wohn- und Geschäftshaus für die sehr reiche und einflussreiche Familie Epstein. Nachdem diese Familie aber ihr gesamtes Hab und Gut verloren hatte, musste sie aus dem Haus ausziehen. Danach wurde es für verschiedene Zwecke verwendet. So war es nach dem Zweiten Weltkrieg das Hauptquartier der Sowjetischen Besatzung, später zog der Wiener Stadtschulrat ein. Seit 2005 wird das Palais Epstein vom Parlament für Büros, Besprechungen und Veranstaltungen genutzt. Jetzt gehören einige Räume Kindern und Jugendlichen, denn seit 2007 ist die „Demokratiewerkstatt“ hier zu Hause. Während der Sanierung des Parlamentsgebäudes befindet sich im Palais Epstein die Parlamentsbibliothek, die Workshops für Schülerinnen und Schüler zum Thema Demokratie finden im DemokratieQuartier statt.

https://demokratiewebstatt.at/parlament/palais-epstein/
gedruckt am: Donnerstag, 14. Dezember 2017